Was sind die Anliegen der Dorferneuerung?

Zu den Aufgabenschwerpunkten der Dorferneuerung zählen insbesondere strukturverbessernde Maßnahmen, die vor allem auch zur Stabilisierung bzw. Stärkung der Ortskerne beitragen, wie z.B.

* Die Schaffung bzw. Sicherung wohnstättennaher Arbeitsplätze.

* Die Sicherung bzw. Wiederherstellung der örtlichen Grundversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs.

* Die Umnutzung leerstehender, ortsbildprägender Bausubstanz zum Wohnen und Arbeiten.

* Die Sicherung und Verbesserung des Dorfbildes und der baulichen Ordnung.

* Die Erhaltung und Erneuerung ortsbildprägender wie regional typischer Bausubstanz und Siedlungsstrukturen.

* Die Wiederherstellung oder Erhaltung der Einheit von Dorf und Landschaft.

* Die Förderung der Einsatzbereitschaft und der Selbstinitiativen der Dorfbewohner für die Belange ihres Dorfes.

* Die Durchführung einer umfassenden Informations-, Bildungs- und Beratungsarbeit im Rahmen der Dorfmoderation.

 

Eine Gemeinde kann nur dann Zukunft haben, wenn auch junge Familien mit ihren Kindern im Dorf bleiben, dort ihre Wohnung nehmen und sich für Belange der Dorfentwicklung engagieren.

Ein Schwerpunktthema der rheinland-pfälzischen Dorferneuerung ist deshalb die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen aber auch der Senioren in der Dorferneuerung. Im Rahmen einer umfassenden und nachhaltigen Dorfentwicklung wird so ein wichtiger Beitrag zur Schaffung familien- aber auch seniorenfreundlicher Gemeinden geleistet.