Hatzenport wird 2013 Schwerpunktgemeinde

Hatzenport ist seit April 2013 als Schwerpunktgemeinde beim Dorferneuerungsprogramm 2013 des Landes Rheinland-Pfalz dabei. Durch Innenminister Roger Lewentz wurde die Moselgemeinde sowie 19 weitere Orte anerkannt.


1. Phase: Dorfmoderation

Vorbereitungsphase 2013

- Auftaktveranstaltung zur Dorfmoderation mit Stadtplaner Dirk Strang, WeSt Stadtplanungsbüro Polch (August 2013) mit subjektiver Einschätzung des Ortes durch die Bürger

- Bildung von thematisch unterschiedlichen Arbeitskreisen unter Berücksichtigung der Ergebnisse und Erkenntnisse aus der Bürgerbefragung (September 2013)

- Infoabend mit Themen "Leerstand" und "Dorfladen"

Planungsphase 2014

- Erarbeitung eines Konzeptes zur Dorfmoderation

- Formulierung von Leitzielen und Maßnahmen (bis August 2014)

- Abschlussbericht der Arbeitskreise (Dezember 2014)

- Umsetzung von Ideen ("Hatzenporter Platt'", Wingertshäuschen...)

- Sammeln von Informationen und Beispielen anderer Dorferneuerer (Dorfläden und ihr Aufbau, ihre Wirtschaftlichkeit; Machbarkeitsstudie...)

- Einleitung von ersten Maßnahmen (Fragebogen zur Ehrenamtsbörse entwickeln...)

Umsetzungsphase ab Januar 2015

- Vorstellung der geplanten Projekte und der Priorisierung im Rahmen einer Bürgerveranstaltung "Sunndach an der Platt'" (Januar 2015) in der Abfüllhalle Pauly-Rath

- Umsetzung von Ideen und Maßnahmen (Ehrenamtsbörse, Hatzenporter Platt'...)

- Initiierung weiterer Maßnahmen und Projekte (Friedhofsgestaltung, Leerstand, "Hatzenporter Hof")

- Beratung und Förderung privater Projektträger

- Transparente Planungsprozesse

- Stärkung des ehrenamtlichen Engagements durch Öffentlichkeitsarbeit (Mitteilungen über das Mitteilungsblatt der VG, Infokasten an der Kirche...)

- Durchführung weiterer Bürgerversammlungen zur Information und zur Gewinnung weiterer Helfer (Sunndach an der Platt' als regelmäßige Infoveranstaltung etablieren)

- Begleitung und Weiterführung der Maßnahmen in Teil 2 des Konzepts

- Abschlussbericht


2. Phase: Fortschreibung der Dorferneuerung

- Fortschreibung des Konzepts (Analyse der demografischen Faktoren, Entwicklung eines zielorientierten Maßnahmenplans für die kommenden Jahre mit Überlegungen zur Förderung)

- Vorstellung der weiteren Entwicklung durch Dorfmoderator Strang (Gemeinderat und Moderationsteam; 12.01.2016)

- Bürgerveranstaltung "Sunndach an der Platt" (21. Februar 2016 in der Abfüllhalle Pauly-Rath); Informationsveranstaltung mit Bewirtung

- Beratung in Bau- und Wegeausschuss und im Ortsgemeinderat über die Richtung der Dorfentwicklung (März 2016) mit Dorfmoderator Strang:

* Definierung der Ortslage auch weiterhin mit der Zielsetzung eines bauplanungsrechtlichen Nebeneinanders von Weinbau (Landwirtschaft), nicht störendes Gewerbe, ortsübliches Handwerk sowie Gastronomie

*  Festlegung über Zielsetzungen bezüglich der baulichen Entwicklung an Beispielen aus dem „Acker“ oder bei anderen Hofsituationen

*  Festlegung über das Herangehen an Verkehrsfragen (ruhender Verkehr, Bereitstellung von Parkplätzen); Straßenraumgestaltung Moselstrasse

- Beschlussfassung im Gemeinderat über die Maßnahmen der Dorfentwicklung und über die Anträge zur Förderung der Projekte (März 2016)

- Beauftragung des Planers mit der Erstellung der Endfassung des Dorferneuerungskonzepts (März 2016)